>GFI - IT-Systeme>CuraSen Lösungen für Pflegeeinrichtungen>Senioren-Pflege stationär>Dienstplan

Dienstplan in der stationären Altenhilfe

Mit oder ohne Rahmendienstpläne – Ihr ProfSys Dienstplan kann mit beiden Planungssituationen umgehen. In der Jahresübersicht lassen sich genehmigte Urlaubsanträge, geplante Fortbildungen oder Blockunterricht einfach erfassen. Diese Informationen werden Ihnen direkt in der Soll-Planung angezeigt. In der Soll-Planungsphase haben Sie folgende Informationen immer im Überblick:

  • die Stundenvorträge und die einzelnen Stundenüberträge
  • die Arbeitszeitkonten
  • die quantitative und qualitative Prüfung der Besetzung
  • die Prüfung auf Einhaltung wichtiger gesetzlicher Vorschriften
  • die Prüfung, ob die geplante Besetzung mit dem Personalschlüssel übereinstimmt.

Änderungen leicht gemacht...

Nach erfolgreicher Soll-Planung sind die Dienstpläne für Mitarbeiter optional einsehbar. Alle folgenden Änderungen, seien es Dienstplantausch, Stundenänderungen oder Fehlzeitenmeldungen können nun erfasst werden. Der Soll-Plan wird hierbei nicht mehr verändert. ProfSys bietet Ihnen bei Änderungen einfache Möglichkeiten, diese durchzuführen. Dies sind u.a.

  • Suche nach einem Ersatzmitarbeiter
  • Arbeitszeitänderungen, z.B. durch Fortbildungen, für mehrere Mitarbeiter mit wenigen Klicks
  • Kopieren von angepassten Dienstzeiten auf Folgetage bzw. weitere Mitarbeiter
  • permanente Übersicht der Stellenplanung im automatischen Abgleich zu der Belegung

Dienstplanabrechnung - schnell, genau und einfach

Sind alle Dienstplanänderungen zum Monatsende erfasst, kann der Istdienstplan abgeschlossen werden. Nach erfolgreichem Abschluss werden alle lohnrelevanten Daten aus dem Dienstplan per Schnittstelle an die Lohnabrechnung übergeben.

Ihnen stehen auf Basis der Ist-Planung eine Vielzahl von Auswertungen zur Verfügung:

  • automatische Berechnung von Schicht-, Wechselschicht- und Nachtwachenzusatzurlaub
  • Bereichsvergleiche von Fehlzeiten, Mehrarbeit oder der Stundenverwendung
  • Optionale Hochrechnungen für Zuschläge bei Tarifänderungen
  • Ausfallstatistiken, zumeist detaillierter als aus der Lohnabrechnung
  • Stundenverwendung in Bezug auf Projekte und Fehlzeiten

Besonders bei bereichsübergreifendem Einsatz können Stunden und Zuschläge nicht nur auf die Stammkostenstelle des Mitarbeiters, sondern auch verursachungsgerecht dargestellt werden. In der Praxis bietet dies häufig die Grundlage für die Umbuchung der Personalkosten von Springern.

All diese, für das eigentliche Controlling, also die Steuerung, Ihres Betriebes wichtigen Daten und Werte finden Sie auf Anforderung auch in dem CuraSen-Controlling-Verfahren wieder: Eine einzige homogene Datenquelle mit garantiert konsistenten Daten, in der alle Daten ihres gesamten Betriebes, die für das Controlling relevant sind, auswertbar vorhanden sind.